ZG- Pfadfinderfond  

 

Um die vielfältigen Aufgaben in unserer Gilde weiterhin bewältigen
zu können, benötigen wir Spendengelder. Wir wollen Pfadfindergruppen
in In- und Ausland unterstützen und auch in Gemeinwesenprojekten im
Ausland zu nachhaltiger Entwicklung beitragen. Deshalb haben wir bei
der letzten Mitgliederversammlung den ZG-Pfadfinderfond eingerichtet.
 
Daher unser Aufruf:
 
Im privaten und geschäftlichen Bereich gibt es viele Anlässe für
Feste - ein Geburtstag, ein Jubiläum, eine Hochzeit, eine Firmen-
oder Vereinsfeier, eine bestandene Prüfung und viele andere Gelegenheiten.
 
Wer anlässlich einer Feier auf Geschenke verzichtet und stattdessen um
eine Spende für eine der sozialen Projekte der Pfadfinder bittet, kann
konkret helfen. Eine Anlass-Spende ist eine gute Idee, die Freude über
das persönliche Ereignis weiterzugeben - dorthin, wo Unterstützung ganz
besonders gebraucht werden.
 
Kranzspenden im Trauerfall
 
Aber auch bei einer Trauerfeier bitten immer wieder Angehörige im Sinne und im Andenken an den Verstorbenen,
von Blumen und Kränzen bei einer Beerdigung abzusehen und stattdessen für die Pfadfinderarbeit zu spenden.
Denn oft sind Spenden anstelle von Grabkränzen im Sinne des Verstorbenen. Vielen Hinterbliebenen bietet es im
Trauerfall zudem Trost, dass der verstorbene Angehörige noch über den Tod hinaus Menschen helfen kann.
 
Gemeinsam sind wir stärker. Dies gilt auch für Spenden.
 
Zunächst wollen wir folgende Projekte unterstützen:
 
Projekt 1
 
Wir fördern Pfadfinderstämme, die sich um Kinder- und Jugendliche kümmern, die aus ihrem Heimatland aufgrund
von Krieg und Verfolgung fliehen mussten.
 
Hierbei kann es um Spielnachmittage in der Flüchtlingsunterkunft, die Integration von Flüchtlingen in den Pfadfinderstamm
durch Wochenendfahrten oder Lager gehen.
 
Bei der Überweisug bitte angeben: ZG - Pfadfinderfont Projekt 1
 
Projekt 2
 
Förderung der Pfadfinderarbeit in Irkutsk/Baikalsee
 
Seit 1995 besteht der Pfadfinderstamm in Irkutsk. Ziel der Pfadfindergruppe ist es, Kindern und Jugendlichen aus
sozial schwachem und häufig familiär zerrüttetem Umfeld Halt zu geben und einen neuen Lebensweg und -sinn
aufzuzeigen. Der Bedarf an Unerstützung ist groß. Die Jugendarbeit der Irkutsker Pfadfinder wird von staatlicher
Seite nicht gefördert, sodass sie auf Solidarität aus dem Ausland angewiesen sind.
 
Ser frühere VCPer Thomas Graf Grote berät die Pfadfinder.
 
Bei der Überweisug bitte angeben: ZG - Pfadfinderfont Projekt 2